Ein Kopf voller Gedanken

Wirklich glücklich sein

Gedanken über das Glück

“Wann bist du wirklich glücklich?”

So fragte ich meinen Mann.

Und bekam erstmal nichts zur Antwort.

Dachte daraufhin selbst darüber nach.

Wann bin ich denn wirklich glücklich?

Ich merkte schnell, dies ist eine schwierige Frage.

Man denkt über sein eigenes Leben nach.

Was braucht es um glücklich zu sein?

Was hat man um glücklich zu sein?

Einen tollen Ehemann – ja, der macht mich glücklich.

Aber eben auch nicht vollkommen glücklich.

Tolle Freunde – reicht das um glücklich zu sein?

Oder sind es einfach nur einzelne Momente, die einen glücklich machen?

Denn stetiges “glücklich-sein” gibt es so wohl nicht.

Dafür viele Momente, die uns mehr bewusst werden müssen.

Der Moment, in welchem meine Freundin, die ich lange nicht gesehen habe, zur Tür hereinkommt.

Der Moment, wenn ich meinen Mann am Telefon höre, nachdem ich ihn zuerst nicht erreicht hatte.

Der Moment, wenn Schüler/innen einen dankbar anlächeln.

Der Moment, wenn meine Mama anruft und mich fragt, wie es mir geht.

Der Moment, wenn mir jemand sagt, ich sei schön.

Der Moment, wenn ich eine Tasse Tee in der Hand halte und zur Ruhe komme.

Der Moment, wenn man aus einer geschäftigen Stadt in einen Park kommt, in dem es ruhig ist und der Wind weht.

Der Moment, wenn mich beim Lobpreis eine Freude überkommt.

Der Moment, wenn man in einem warmen Bett die Augen schließen kann.

Der Moment, wenn mich meine Freundin fragt: “Wie geht es deinem Herzen?”

Der Moment, in welchem ich mit lieben Menschen tolle Gespräche führe.

Wie lang liese sich diese Reihe fortführen?

Wahrscheinlich unendlich.

Und ich stelle fest:

Die Frage: “Wann bin ich wirklich glücklich?” lässt sich einfacher beantworten als man denkt.

Auf die kleinen großen Momente im Leben kommt es an.

Diese gilt es zu erkennen und wertzuschätzen.

Ich bin wirklich glücklich damit.

Ein Kommentar

  • Tabea

    Glücklich sein will jeder, Wünscht sich jeder. Gibt es das wirklich – DAS GLÜCk ? Menschen rennen hinter Dingen her. Suchen Neues. Wollen Mehr. Ich bin der Überzeugung und mache täglich die Erfahrung: Wahres Glück gibt es nur in Jesus. Jesus lehrt in der Bergpredigt in Matthäus 5, 3-10, den sogenannten Seligpreisungen, wer glücklich ist. Glücklich sein bedeutet für mich zudem einen inneren Frieden zu haben. Auch dann, wenn es außen herum stürmt. Wenn es nicht so läuft, wie ich es mir wünsche. Anders. Nicht unter meiner Kontrolle. In der Bibel in Philipper 4, 7 beschreibt Paulus diesen Frieden, der alles menschliche Denken weit übersteigt. Wie ist das möglich? Dann, wenn wir mit Jesus Christus verbunden sind. Es ist ein Geheimnis. Erlebbar! Erfahrbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.