Ein Kopf voller Gedanken

Verschieden

Gedanken über Verschiedenheit

Verschieden sein.

Sich voneinander unterscheiden.

Trotzdem Verständnis entgegenbringen.

Beidseitig.

Warum fällt uns dies meist so schwer?

Auf seinem eigenen Recht beharren.

Den anderen nicht verstehen wollen.

Obwohl er einfach nur anders ist.

Eben verschieden.

Und in der Andersartigkeit gibt es unterschiedliche Sichtweisen.

Und unterschiedliches Recht.

Wer hat denn nun Recht?

Und es endet wieder in einer Diskussion.

Oder in einem Streit.

Geht es dann überhaupt noch über das angefangene Thema?

Oder stört die Unterschiedlichkeit?

Haben wir zu wenig Verständnis füreinander?

Warum sollte möglichst jeder so denken wie man selbst?

Streben wir nach Gleichheit?

Oder lassen wir uns lieber von den Unterschieden leiten?

An diesen Punkt komme ich immer wieder.

Gewünschte Vielfalt.

Gelebte Gleichheit.

Wieso? Warum?

Bedeutet Gleichheit auch Einfachheit?

Ein einfaches Leben leben.

Will ich das? Wer will das?

Oder liebe sich die Herausforderungen?

Im Alltag. In meiner Ehe. In meiner Familie.

Unter Freunden. In der Gemeinde. Bei der Arbeit.

Wir sind alle verschieden, auch wenn wir gleich sein wollen.

Was bedeutet Gleichheit?

Gleiches Denken, gleiches Aussehen, gleicher Charakter?

Aber wer bestimmt dann, wie dieses gleiche Denken, Aussehen, Charakter sein soll?

Was ist, wenn anders besser ist?

Wenn jemand anders sein möchte?

Und aus der Gleichheit ausbricht?

Ist er dann ganz anders komisch?

Und warum soll dies komischer sein als etwas anderes?

Verschieden sein ist gut.

Man muss lernen damit zu leben.

Und sich bei allen möglichen Diskussionen daran erinnern.

Dir ist etwas anderes wichtiger als mir.

Wir haben unterschiedliche Verhaltensweisen, weil wir verschieden sind.

Dies bedeutet, dass das Leben miteinander zu einer Herausforderung wird.

Diese Herausforderung nehme ich gerne an.

Denn dies bedeutet, dass das Leben spannend bleibt.

Ich kann mich weiterentwickeln.

Wir entwickeln uns zueinander hin.

Aber nicht bis zur Gleichheit.

Denn Unterschiede sind wichtig und wertvoll.

Verschieden sein bedeutet Leben leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.